Nachdem du deinen Planer ausgewählt hast, den du verwenden möchtest, und einige grundlegende Ideen dazu hast, was darin enthalten sein soll, solltest du deine farbliche Gestaltung überlegen, um deinem Planer eine Struktur zu verleihen. Dabei werden farbige Stifte, Textmarker oder Aufkleber verwendet, um jedem Abschnitt oder Element eine andere Farbe zu geben. Hier sind einige Gründe, warum dies eine großartige Idee ist.

Mehr Organisation

Dein Planer hilft dir dabei, dein Leben besser zu organisieren, aber warum nicht auch den Planer? Wenn du dir einen Monatskalender anschaust und viel Text in derselben Farbe siehst, verschmilzt dieser tendenziell. Wenn du dich auf bestimmte Dinge konzentrieren oder eine bessere Vorstellung davon haben möchtest, was mit Finanzen, Haushalt, Familie, Arbeit oder anderen Bereichen deines Lebens zu tun hat, ist es hilfreich, für jeden Bereich Farben zu verwenden. Es gibt viele Möglichkeiten, verschiedene Abschnitte des Planers farblich zu kennzeichnen, um ihn für dich effektiver zu gestalten.

Spaß und Kreativität

Bei der Farbcodierung geht es nicht nur um Organisation, sondern auch um Spaß! Dein Planer wird zu etwas, an dem du gerne arbeiten, weil er hübsch ist und du verschiedene Stifte und künstlerische Werkzeuge verwenden kannst. Mache es zu einem kreativen Projekt, damit du nicht nur produktiver arbeitest, sondern auch Spaß daran hast.

Bereiche deines Lebens getrennt halten

Ein weiterer herausragender Vorteil der Farbcodierung in deinem Planer besteht darin, dass du verschiedene Bereiche deines Lebens (und deines Zeitplans) voneinander trennen kannst. Wenn du Aufgabenlisten führst, kann es verwirrend werden, wenn alles in Schwarz geschrieben ist. Wenn diese Aufgaben nicht unbedingt mit denselben Zielen oder sogar mit denselben Zielen eines Tages zusammenhängen, kann es einfacher sein, für jeden Aufgabentyp auf der Aufgabenliste Stifte mit unterschiedlichen Farben zu verwenden.

Farben festlegen

Du kannst alles und jeden in deinem Planer farblich kennzeichnen. Dies kann dazu führen, dass die Stiftfarbe geändert wird, wenn eine Aufgabenliste erstellt wird, Aufkleber oder Markierungen für bestimmte Abschnitte auf den Kalenderseiten verwendet werden oder der Planer anhand der Farbe der Seiten in Abschnitte unterteilt wird. Viel Spaß damit, und denke daran, nicht nur Spaß daran zu haben, sondern es auch effektiver zu machen, anstatt abzulenken. Hier sollte ein Gleichgewicht zwischen Hilfestellung und  Überbordung herrschen J

Beginne klein, indem du jedem Monat und jedem Bereich  eine andere Farbe gibst. Dies kann für Dinge wie Arbeit, Familie und Privatleben sein. Oder Art des Ereignisses, wie Urlaub, Geburtstag, Termin oder Fälligkeitsdatum.

In der Welt der Planer gibt es unendlich viele Informationen und Tipps. Auch die verschiedenen Arten von Planern sind sehr zahlreich. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie Du anfangen könntest, schau Dir die verschiedenen Arten von Planern an. Vielleicht ist ja einer für Dich dabei:

1. Persönlich / Täglich

Der erste Typ ist der Haupttyp des Planers. Er ist für die komplette tägliche Planung vorgesehen, Wobei der Schwerpunkt hier auf der persönlichen Planung liegt. Viele Menschen nutzen ihren Tagesplaner für alles, auch für die Arbeit und andere Bereiche ihres Lebens, Das ist gut, weil Du dann alles in einem Planer hast. Das kann durchaus dabei helfen nicht im „Planerchaos“ zu versinken J. Andere füllen einen Arbeitsplaner jedoch sehr schnell aus und benötigen zusätzlichen Raum, sodass der persönliche Planer zusätzlich dazu kommt.

 2. Heim und Familie

Wenn Du es vorziehst, verschiedene Planer zu verwenden, möchtest Du möglicherweise auch einen separaten Plan nur für die Planung des Familienlebens. Dies ist gut, um Termine von Ärzten und Zahnärzten im Blick zu haben und um keine wichtigen Termine für die Kinder zu vergessen, Verabredungen mit Partner und Freunden, Kinobesuche finden hier auch ihren Platz. Sogar Mahlzeiten kannst Du hier planen. Mit einem turbulenten Familienleben  bekommst Du diesen Planer sicherlich schnell gefüllt.

 3. Finanzen und Budget

Für Menschen, die daran arbeiten, Geld zu sparen ,z.B. für den Ruhestand, für ein neues Auto, den nächsten Urlaub oder einfach nur eine bessere Kontrolle über ihre Finanzen wünschen, ist dies ein großartiger Planer. Hier sind einige Dinge, die Du in einem Finanz- und Budgetplaner nachverfolgen kannst: Wie viel Geld kommt rein und  wie viel geht raus –  Rechnungen und Schulden –  Regelmäßige Ausgaben –  Einsparungen für bestimmte Ziele –  Allgemeine Einsparungen –  Anlageportfolio dokumentieren –  Budget festlegen –

4. Bullet Journal

Wenn Du gerne Listen und Tabellen verwendest, kannst Du das in einem Bullet Journal wunderbar machen. Viele Leute verwenden dies auch in ihren anderen Planern.  Hiermit hast Du  die volle Kontrolle über jede Seite, unabhängig davon, ob mit Stift und Lineal oder druckbare Seiten  vom PC, die du dann einem Ordner hinzufügen kannst, den Du als Journal verwendest.

5. Arbeitsprojekte

Wenn Du ein Projektmanager bist oder ein eigenes Unternehmen hast, benötigst Du möglicherweise einen Planer nur für die Arbeit und verschiedene Projekte, die Du verwaltest und betreust. Auf diese Weise bleibt alles organisiert und an einem Ort, sodass Du nicht überall Computerdateien, Notizbücher und Tagebücher hast, die mit zufälligen Notizen gefüllt sind.

6. Gesundheit, Ernährung und Fitness

Dann gibt es auch noch Gesundheitsplaner, die nur für Dinge wie Ernährung, Gewichtsverlust, Fitness-Routinen und allgemeine Gesundheits- und Wellness-Informationen verwenden werden.
Dies war ein erster Einblick in die Welt der Planer und Journale und es gibt noch so viele mehr. Ich hoffe Du hast jetzt einen Überblick und vielleicht schon einen bestimmten Typ von Planer für Dich ausgewählt.